Bildschirmfoto 2020-12-30 um 08.18.06

Frisieren bis Mitternacht. Die WAZ und Süddeutsche Zeitung berichten über PURE in Essen.

Auszug aus dem Artikel der Süddeutschen:

Essen (dpa/lnw) – Viele Friseure in NRW frisieren am Tag vor dem erneuten Corona-Lockdown bis kurz vor Mitternacht. Sowohl Färbungen als auch Damen- und Herrenschnitte seien gefragt gewesen, sagte Mirko Schoroth, Friseurmeister in Essen am Mittwochmorgen der Deutschen Presse-Agentur. Um kurz vor zwölf habe der letzte Kunde den Salon verlassen. Die Kunden seien dankbar gewesen, vor dem Lockdown noch frisiert worden zu sein, sagte Schoroth. „Einige haben Champagner-Flaschen und Kekse mitgebracht.“

Süddeutsche Zeitung-Beitrag weiterlesen…

ESSEN.  Auch Friseure schließen ab Mittwoch. Viele Kunden versuchen teils verzweifelt, noch einen Termin zu bekommen. Viele Salons arbeiten daher länger.

Die Friseure erleben am Montag einen regelrechten Kundenansturm vor dem Lockdown am Mittwoch. Das Telefon steht auch bei Mirko Schoroth, Inhaber des Salons „Pure“ in Rüttenscheid, seit dem Morgen nicht still. In den ersten 20 Minuten nach Öffnung zählte er schon 30 Anrufe von Kunden, die noch kurzfristig nach einem Termin fragten. Denn ohne Termin geht in Corona-Zeiten nichts.

WAZ-Beitrag weiterlesen…

Teilen:

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email